Blog

Informieren Sie sich hier über die neusten Trends in der Branche und praktische Tipps um Kosten zu sparen, mehr Profit zu erzielen und effizienter zu arbeiten!

square-icon Wir empfehlen

Bei der Fuhrparkverwaltung ist bekannt, dass Telematik für die Effektivität und Produktivität von großem Vorteil ist – von der Optimierung des Kraftstoffverbrauchs bis hin zu mehr Sicherheit und verbesserte Fahrzeugwartung.

Daher überrascht es nicht, dass die meisten großen Automobilunternehmen – auch Original Equipment Manufacturers (OEMs) – Fahrzeuge herstellen, in denen passende Hardware vorinstalliert ist, die mit Fuhrpark-Telematik kompatibel sind. Auf diese Weise können ihre Fahrzeuge beim Kauf in die Software eines Telematikanbieters integriert werden, wodurch der Nutzer sofort die Vorteile der Fuhrpark-Lösung nutzen kann.

A fleet of white delivery vans parked in a row with trees in the background.

Mit einer voraussichtlichen durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 14,2 Prozent von 2018 und 2023 steigt die Popularität von OEM Telematik immer weiter an (Bildquelle).

 

Alternativ können Sie auch einen Fremdanbieter (wie Fleet Complete) verwenden, um die Hardware nach dem Kauf zu installieren, wenn Sie ein Fahrzeug ohne werkseitig installierte Telematik-Hardware kaufen.

Bei diesen beiden Optionen zur Ausstattung Ihres Fahrzeugs mit Fuhrpark-Telematik-Hardware stellt sich die Frage: was ist die richtige Wahl für ihre Firma?

Bei der Entscheidung zwischen OEM-Hardware oder einem Fremdanbieter sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen, damit Sie die sinnvollste Auswahl für Ihr Unternehmen treffen. Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen, Ihre Optionen beim Kauf eines Fahrzeugs abzuwägen und die Faktoren darstellen, die Ihnen bei der intelligenten endgültigen Wahl helfen sollen.

Was ist OEM-Telematik?

Bevor Sie sich für eine Hardware-Option für Ihre Firma entscheiden, wollen wir die ab Hersteller ausgestattete Telematik-Hardware und ihre Funktionen näher beschreiben.

Wie zuvor erwähnt bezieht sich OEM auf Fahrzeughersteller, welche immer häufiger Fahrzeuge bauen, auf denen werkseitig Hardware vorinstalliert ist, die Fuhrpark-Telematik kompatibel ist. Auf diese Weise kann das Fahrzeug sofort und ohne zusätzliche Hardware-Installation mit einem Drittanbieter für Fuhrparkverwaltungs-Software integriert werden.

Einer der größten Vorteile einer OEM-Hardware ist, dass die Fuhrparkmanagement-Telematik sofort nach Kauf des neuen Fahrzeugs verfügbar ist. Zu den Vorteilen gehört:

  • Einfache und schnellere Telematikimplementation
  • Spart Zeit beim Kompatibilitätstest
  • Die Möglichkeit, unter Berücksichtigung von Telematik Ihren neuen Fuhrparkerwerb zu planen

Durch werkseitig installierte Hardware können Sie sofort einen Telematikservice von einem Anbieter abonnieren und beginnen, wertvolle Daten Ihrer Fuhrparkfahrzeuge ohne Verzögerung zu erfassen und auszuwerten.

OEM- vs. Fremdanbieter-Hardware – Welche Option ist für Ihr Unternehmen am besten?

Die Wahl von Fahrzeugen mit eingebauter Fuhrpark-Telematik-Hardware hat zwar viele Vorzüge, ist jedoch nicht unbedingt die beste Option für alle Unternehmen, da die Wahl eines Fremdanbieters auch ihre Vorteile haben kann.

Es lohnt sich, folgende Faktoren bezüglich der beiden Telematikoptionen in Betracht zu ziehen, wenn Sie neue Fuhrparkfahrzeuge kaufen, um sicher zu gehen, dass Sie die Auswahl treffen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

  1. Fahrzeugtypen in Ihrem Fuhrpark

Beim Kauf eines Fahrzeugs sind die neueren und moderneren Modelle meist mit vorinstallierter Telematik-Hardware ausgestattet, denn diese Form von Softwareintegration ist ein relativ neuer Branchentrend.

Daher ist ein wichtiger Faktor beim Vergleich von OEM- vs. Fremdanbieter-Hardware, welche Fahrzeugtypen Sie kaufen wollen.

Bei Fuhrparks, die nicht nur die neuesten Fahrzeuge haben, ist OEM-integrierte Technologie nicht unbedingt die beste Option. Wenn Sie sich für einen Fremdanbieter entscheiden, können Sie das Fahrzeug unabhängig von Hersteller oder Modell kaufen, und die Hardware installieren, die zu Ihrer Fuhrparkmanagementsoftware passt, was Sie von der Notwendigkeit entbindet, nur bestimmte Fahrzeugtypen kaufen zu dürfen.

  1. Ausfallzeiten bei der Installation

Einer der größten Vorteile von OEM-Telematik ist, dass die Installation keinen Fahrzeugausfall verursacht. Da die Hardware bereits beim Kauf installiert ist, können Sie bei OEM-integrierter Technologie sofort losfahren und die Vorzüge der Telematik genießen.

Wenn Sie jedoch einen Fremdhardware-Anbieter nutzen, dann brauchen Sie etwas Zeit für die Installation.

Darum ist es wichtig, die Aktivitäten Ihres Geschäfts zu kennen. Wenn Sie ständig unterwegs sind und sich darauf verlassen, dass Ihre Fahrzeuge betriebsbereit sind, z. B. ein Unternehmen im Liefer- oder Transportgewerbe, dann sollten Sie den Installationsausfall einkalkulieren, wenn Sie den Fremdanbieter wählen.

Wenn es wichtig ist, dass Ihre Fahrzeuge mit so wenig Unterbrechungen wie möglich auf der Straße bleiben, ist OEM-integrierte Hardware eine praktische Lösung und bietet die beste Option.

  1. Berichtsfrequenz

Ein wichtiger Aspekt der Hardware, der unbedingt berücksichtigt werden muss, ist, wie schnell das Gerät Daten hochladen und an Sie übertragen kann. Man nennt das Berichtsfrequenz und sie kann zwischen OEM-integrierter und Fremdanbieter-Hardware variieren.

Bei Drittanbietern kann die Berichtsfrequenz des Geräts bei der Installation konfiguriert und z.B. auf alle paar Sekunden eingestellt werden, was Ihnen wahre Fuhrparkdaten in Echtzeit zur Verfügung stellt. Bei OEM-Hardware kann die Standardberichtsfrequenzen nicht eingestellt werden und beträgt etwa 30 Sekunden.

Die meisten Unternehmen lassen sich davon nicht von OEM-Hardware abschrecken, da 30-Sekunden Berichtsfrequenz für ihre Bedürfnisse schnell genug ist. Wenn Ihr Fuhrpark jedoch in einer Branche arbeitet, wo jede Sekunde zählt, z.B. Notfallhilfe, dann ist dies eine alles entscheidende Funktion, die die OEM-Hardware nicht anbietet, wodurch der Drittanbieter die bessere Wahl wird.

 

Kompatibles Zubehör

Bei der Fuhrpark-Telematik verlassen sich viele Unternehmen für den effektiven Betrieb auf mehr Daten als nur die GPS-Position. Dazu gehört u.a.:

  • Externe Sensoren, die Temperatur, Druck oder das Zapfwellengetriebe verfolgen können.
  • Fahrer-ID-Systeme zur Überwachung, wer ein Fahrzeug bedient
  • Und mehr

Doch mit OEM-ausgerüsteter Telematik können Sie sich nur auf die Daten verlassen, die auf der Hardware vorinstalliert sind - keine Extras.

Fremdanbieter bieten die Fähigkeit an, bei der Installation Addons hinzuzufügen, wie beispielsweise Fahrtenbuch oder externe Sensoren, wodurch sichergestellt wird, dass Ihre Hardware mehr kann als nur Standardberichte wie Position und Fahrerverhalten senden. Wenn sich Ihr Unternehmen auf diese zusätzlichen Einsichten verlässt, um effektiv arbeiten zu können, dann sind Fremdanbieter evtl. besser als die OEMs.

Wir sind für Sie da

Obwohl OEM-Hardware für viele Unternehmen von Vorteil und praktisch sein kann, ist es wichtig, die in diesem Artikel dargestellten Faktoren zu berücksichtigen, wenn sie sich eine Telematiklösung für Ihren Fuhrpark aussuchen.

Welche Wahl Sie auch treffen, Fleet Complete ist für Sie da. Durch die Option, unsere Hardware nach dem Kauf eines Fahrzeugs zu installieren oder sie von einem unserer vielen OEM-Partnern zu erwerben, unterstützen wir beide Lösungen.

Zu den OEM-Partnern von Fleet Complete gehören:

  • Ford
  • General Motors
  • Toyota
  • Mitsubishi

Die Experten von Fleet Complete stehen Ihnen und Ihrem Fuhrpark zur Seite, ob es sich um OEM-integrierte oder Aftermarket-Hardware handelt. Fangen Sie heute noch an und probieren unsere Fleet Complete Demo aus. Wenn Sie diesen Artikel hilfreich fanden, dann teilen Sie ihn bitte auf den sozialen Medien.

  Sep 21, 2021     Benjamin Kingston